Pilgerwanderungen auf dem Jakobsweg PDF Drucken E-Mail

ImageSeit rund 1000 Jahren ist Konstanz ein wichtiger Ort für den Aufbruch auf den Jakobsweg. An der Mauritiusrotunde im Konstanzer Münster holten sich die Pilger durch Andacht und Gebet geistige Kraft und Stärkung für den weiten und beschwerlichen Weg nach Santiago de Compostela.

Vor diesem geschichtlichen und spirituellen Hintergrund sowie dem europaweit erwachten Interesse an Wiederbelebung und Erneuerung derJakobswege, wurde bei der Konstanzer Initiative „Kommt Zeit, kommtTat" im Jahre 1996 das Projekt „Pilgerwanderungen auf dem Jakobsweg" ins Leben gerufen.

Mit diesem Projekt wollen wir viele Menschen für den Jakobsweg interessieren und sie „auf den Weg bringen". Wir wenden uns vor allem an jene, die das Unterwegssein körperlich, geistig undseelisch erfahren wollen, um dadurch möglicherweise Deutungen und Hilfen für den eigenen Lebensweg zu finden und die außerdem gerne in einer Gemeinschaft Landschaft, Kultur und Begegnungen erleben möchten. Unterwegs sein verwandelt!

Unter dem Motto „Wer aufbricht, kommt auch heim!" organisieren wir vom Frühjahr bis zum Herbst eintägige und mehrtägige Gruppenwanderungen auf den traditionellen Jakobswegen in Richtung Santiago de Compostela. Schwerpunkte bilden dabei Wanderungen auf den Jakobswegen in Süddeutschland und in der Schweiz (von Konstanz bis Genf). Wir animieren auch die Teilnehmer, den Pilgerweg fortzusetzen, und wünschen, dass sie gut und heil in Santiago ankommen und erfüllt wieder zurückkehren.

Bei Bedarf werden auch Pilgerwanderungen mit dem Fahrrad angeboten.

Ein weiterer Schwerpunkt unseres Projektes ist die Information und Beratung von Pilgern, die den Jakobsweg in Eigenregie gehen wollen.Wir helfen durch Information über Wege und Unterkünfte,durch Beschaffung von Pilgerpässen sowie durch Auskünfte allgemeiner Art. Manchmal können wir bei der Bildung von Kleingruppen behilflich sein, die den Weg ohne organisierte Führung gehen wollen.

Ergänzend bieten wir durch unsere Pilgerstammtische und Vortragsveranstaltungen die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch zwischen Neupilgern und erfahrenen Jakobspilgern an.

Kontakt:Dieter Ecker, Tel.: 0 75 51/6 14 11,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


 

Image

Image